Das Wochenende bringt große College-Football-Verpflichtungen, weitere kommen diese Woche

Der Frühling ist die Saison für College-Football-Rekrutierungsdominos, und nicht nur für den Quarterback.

Natürlich beginnt die Diskussion an der wichtigsten Position des Sports – und am Wochenende gab es Bewegung –, aber an der Rekrutierungsfront hat die Dynamik für ausgewählte Programme zugenommen, da die Frühjahrstrainingssaison in die Frühjahrsspielsaison übergeht. Die Fans sind wieder auf den Tribünen, offizielle Besuche beginnen, und es gibt diese Kombination aus Dringlichkeit und Vorfreude bei der Verfolgung der nächsten Welle von College-Football-Talenten sowohl vom Programm- als auch vom Perspektivenstandpunkt aus.

Am Wochenende zeigten sich die eingegangenen Verpflichtungen, dass die Dynamik für die Klasse von 2023 zunimmt, und sie hat sich mit einem auf den Beginn einer neuen Woche übertragen Internationales Engagement nach Miami, Tennessee, der den Verteidiger Nathan Robinson und sogar einen hinzufügt Glücksspieler für Texas A&M vor der Mittagspause.

Die Entscheidungen begannen jedoch am Freitag zu überfluten, und es war ein Quarterback, der seinen Anruf tätigte. Ponte Vedra Beach (Fla.) Nease-Quarterback Marcus Stokes, der eine Reihe von Besuchen im südlichen Fußabdruck von Orten wie Ole Miss, Florida und Miami gemacht hatte, unternahm eine Reise in den Penn State und gab zu, dass er darüber nachdachte, eine mündliche Verpflichtung einzugehen in dem Moment, als er auf den Campus kam. Die Nittany Lions hatten vor vielen Power Five-Programmen angeboten, und es kam mit dem athletischen, lebend bewaffneten Passierversprechen in James Franklins Büro zurück.

“Es fühlte sich wie zu Hause an”, sagte Stokes Sport illustriert. „Die Liebe ist echt, die Atmosphäre ist unglaublich und sie sind alle großartige Menschen.“

See also  Hornets to fire coach James Borrego, per report

In der Branche der Quarterback-Rekrutierung streben viele Programme nach dem beliebtesten Arm in Arch Manning und versuchen gleichzeitig, Rekruten mit Aufwärtstrend wie Stokes im Auge zu behalten. Da sich die Zeitfenster für Manning, Jaden Rashada, Dante Moore und andere bekanntere Passanten tiefer in das Jahr hinein erstrecken, verschieben andere hoch angesehene Talente die Entscheidungstermine nach vorn.

Als nächstes kommt in Birmingham (Alabama) ein großer Star aus Briarwood Christian, Christopher Vizzina, der wohl heißeste Quarterback-Anwärter in der Klasse seit dem Herbst. Clemson, wo er am Wochenende während der Frühlingsspielfeierlichkeiten des Programms war, wurde im Herbst zum ersten blauen Blutgruppenangebot für das große, sportliche Talent. Viele andere – darunter Georgia, der Bundesstaat Ohio, Notre Dame, Auburn, Ole Miss und andere – haben Verlängerungen vorgenommen, als sein Bestand gestiegen ist. Vizzina ist vor kurzem zu jedem der erwähnten Programme gestolpert, scheint aber bereit zu sein, den Prozess diese Woche einzustellen.

Scrollen Sie zu Weiter

Das Timing muss für die Tigers günstig sein, die ihn zusammen mit Ole Miss jeweils dreimal auf dem Campus hatten. Aber beim Lesen der Teeblätter zwischen CU und den anderen Programmen sind es die Mitarbeiter von Dabo Swinney, die mit dem aufsteigenden Talent, das 2021 mit einer 31-Tochdown-Juniorenkampagne gegen starke Konkurrenz ausbrach, am „all-in“ sein könnten.

Die Tigers haben seit ihrem Einstieg bei Vizzina keinen weiteren Quarterback mehr angeboten, während sie anschließend in den Wintermonaten aus dem Manning-Gewinnspiel herausfielen. Die anderen Programme werben entweder immer noch um Manning (Georgia, Ole Miss), Moore (Notre Dame, Bundesstaat Ohio) oder sind relativ neu im Rennen, da Programme außerhalb des Bundesstaates ihm früher Priorität einräumen (Auburn).

See also  Monroe to play for SEC crown; Whiteford teams perfect

„Sie haben niemand anderem angeboten und sie bekommen Arch nicht“, sagte eine Quelle gegenüber SI im März über Clemsons Stellung auf der Position. Es ist Vizzina-or-Bust für die ACC-Macht.

Mindestens zwei weitere hochkarätige Rekrutierungen werden diese Woche über den QB-Platz in Südflorida hinausgehen, der Mark Fletcher und den Verteidiger von Peach State, Michael Daugherty, zurückläuft. Jeder soll am Dienstag bzw. Mittwoch vom Brett kommen. Die beiden waren auch vor ihrer öffentlichen Auswahl auf dem Besuchspfad beschäftigt, ähnlich wie es Vizzina und Stokes waren.

Fletcher, ein körperlicher, 6’1 “, 220-Pfund-Rücken aus dem Powerhouse-Programm Plantation (Fla.) American Heritage High School, ist ein bekannter Rekrut, seit er als Underclassman für mehrere staatliche Meisterschaftslisten mitgewirkt hat. Fast zwei Dutzend Stipendienangebote haben kommen ihm in den Weg, aber die meisten glauben, dass ein Engagement von den letzten beiden Programmen abhängt, die er besucht hat – Ohio State und Miami.Die Buckeyes haben scheinbar in jedem Zyklus Elite-Talente aus der Gegend gepflückt, darunter zuletzt den SI99-Passrusher Kenyatta Jackson aus dem nahe gelegenen Hollywood Herbst, während The U unter dem neuen Cheftrainer Mario Cristobal wieder für Begeisterung sorgt.Michigan und Penn State sind ebenfalls als Finalisten für Fletchers Verpflichtungszeremonie aufgeführt.

Daugherty könnte auch zwischen seinen letzten beiden Reisen nachdenken. Der Loganville (Ga.) Grayson-Star stattete der LSU einen offiziellen Besuch ab, bevor er am Wochenende mit seiner Familie im Schlepptau dasselbe in North Carolina tat. Während die defensive Rückprojektion technisch gesehen sieben Programme in Betracht zieht – mit Georgia, Texas, Auburn, Miami und Louisville in der Mischung – wäre es eine Überraschung, sollte er bei einem Programm außerhalb von Baton Rouge oder Chapel Hill landen, das aus dem herauskommt nur zwei offizielle Besuche hat er gemacht. Beide waren in letzter Zeit auch Hin- und Rückfahrten zu den jeweiligen Campussen, wobei das Tiger-Camp vor dem mehrtägigen Aufenthalt an der UNC am meisten Aufsehen erregte.

See also  Scott Van Pelt Sounds Off On Sports Media: Fans React

Auburn, Syracuse, Kansas State und Oregon, die am Freitagabend auch den letzten verfügbaren SI99-Rekruten aus dem Zyklus 2022 in Josh Conerly hinzufügten, der durch einige Maßnahmen verärgert über USC war, erhielten am Wochenende jeweils mündliche Zusagen in der Rekrutierungsklasse 2023.

Das Volumen der Zusagen für Power Five-Programme sollte in den kommenden Tagen und Wochen weiter steigen, wobei die größte Frühlingsspieltafel für das kommende Wochenende und andere Vorführungen – oft um Rekrutierungsbesuche – am Wochenende des 23. April stattfinden wird.